Einführung von Pfarrer Konrad Barisch

Groß war die Beteiligung am Gottesdienstbesuch zur Einführung von Pfarrer Konrad Barisch als neuer Pfarrer in unserer Gemeinde.

Am Fahnenschmuck an der Kirchenauffahrt, an der Kirche und am Pfarrhaus konnte man erkennen, dass es ein besonderer Anlass sein möge. Und so war es.

Am Pfarrhaus standen die Schützen von der St. Gereonbruderschaft aus Gereonsweiler, die St. Lambertus Schützengesellschaft aus Welz sowie die Pankratius Schützenbruderchaft aus Rurdorf Spalier und begleiteten den neuen Pfarrer aus Rurdorf in die Pfarrkirche. Ein festlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche folgte, der vom Rurdorfer Kirchenchor durch den Gesang verschönert wurde. Zu Beginn des Gottesdienstes verlas, in Vertretung von Herrn Regionaldekan Otto von Dannwitz, der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Hans-Peter Kempen die Ernennungsurkunde von Bischof Mussinghoff für Herrn Pfarrer Barisch zum Pfarrer und von Herrn Diakon Schmitz zum Diakon für die Gemeinde Rurdorf. Unter dem Klang der Kirchenglocken geleiteten die Schützen Pfarrer Barisch wieder zurück zum Pfarrhaus, wo ein Empfang vom Kirchenvorstand und dem Pfarrgemeinderat für alle Gottesdienstbesucher stattfand.
Bei einem Glas Sekt stießen alle Anwesenden auf ihren neuen Pfarrer und Diakon an. Begrüßen konnte PGR-Vorsitzender Kempen auch die Vertreter der Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte aus den Gemeinden Welz, Ederen und Gereonsweiler, wo Pfarrer Barisch und Diakon Schmitz zur Zeit bereits segensreich arbeiten. Kempen sagte "dass die Gemeinden damit demonstrieren, dass wir uns gemeinsam auf den Weg machen müssen. Ein schönes Zeichen der Verbundenheit. Bereits in den letzten 18 Monaten der Vakanz, als wir mit fünf Gemeinden die Gottesdienste teilen mussten, durften wir diese Gemeinschaft spüren und freuen  uns nun auf die weiter bestehende Zusammenarbeit mit den kirchlichen Gremien."

Fotos von Constantin Mertens
Text von Hans-Peter Kempen

 

Zurück